Startseite
Termine
Bildhaftes
Historisches
Büchenwerra
Unser Verein
Spenden
Pressestimmen
Gästebuch
Impressum


Büchenwerra wurde im Jahre 1057 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, damals unter dem Namen "Buhchenenwird". Zu diesem Zeitpunkt hatte der Ort noch eine eigene Kapelle, die historische Kilianskapelle. Diese verfiel im Laufe der Jahrhunderte jedoch aus ungeklärten Gründen und wurde nicht wieder aufgebaut. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die letzten Steine der Kapelle wohl als Uferbefestigung verwendet, sie wurden jedoch vom Hochwasser weggeschwemmt.

Büchenwerra aus der Luft

Seit den fünfziger Jahren ist Büchenwerra unter Naherholungssuchenenden für seinen Campigplatz bekannt, der idyllisch an der Fuldaschleife liegt. Auch Radtouristen kommen gerne über den Fernradweg R1 in den Ort, um die Landschaft und die gastronomischen Angebote zu genießen.

Die Fuldaschleife

Heute gibt es im und um den Ort viele Angebote. Kulinarische Angebote, der Campingplatz mit Gastronomie und einem Freizeitbad und ein neuer Dorfplatz, der Speckenplatz, laden Besucher und Einheimische zum Verweilen ein.
Eine Schreinerei, eine Hausschlachterei, ein Entspannungszentrum und ein großer landwirtschaftlicher Betrieb zeugen von der Attraktivität des Ortes auch aus wirtschaftlicher Perspektive.
2006 hatte Büchenwerra 186 Einwohner.

Ein Blick in den Ort
Der Ort liegt direkt an der Fulda.
Sie möchten mehr über die Geschichte Büchenwerras erfahren?
Dann können Sie hier mit einem Klick ein PDF-Dokument mit einem historischen Überblick öffnen!

Außerdem hat Büchenwerra nun auch eine eigene Webseite: www.büchenwerra.com
Schauen Sie doch mal vorbei!